LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
english version
Logo Oekolog
Tourismus
Eventmanagment
Schlosscafe

Rezept- und Kochwettbewerb: Viertel-Finalkochen Waldviertel

Mehr als 900 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher haben beim großen „So kocht NÖ – So schmeckt NÖ“ – Rezeptwettbewerb teilgenommen. 4 Monate lang konnten typisch niederösterreichische Rezepte mit regionalen und saisonalen Zutaten eingereicht werden. Ganz besonders gratulieren möchten wir den 16 Finalisten. Pro Viertel hatten vier Finalisten mit ihrem Rezept die Chance Viertelsieger im Kochwettbewerb zu werden.

Beim Viertel-Finalkochen im Waldviertel traten die 4 Waldviertel-Finalisten mit folgenden kreativen und einzigartigen Kompositionen gegeneinander an: Waldviertler Wilde Kräuter-Erpfi Zweckerl, Hubertus Braten mit Waldviertler Erdäpfelknödel und Kraut, Lachsforelle auf Sellerie mit Salbeibutter dazu Petersilienkartoffel und Salat vom Zuckerhut und Mohnknödel mit Hollerkoch.

Das Viertel-Finalkochen Waldviertel wurde Ende September in der LFS Ottenschlag veranstaltet. Die Expertenjury, darunter die Stadionsprecher SK Rapid Wien und Moderator Andy Marek, Top-Wirtin Frau Schrammel und LAbg. Franz Mold, hatte die Ehre, die vier Finalisten-Gerichte zu kosten und zu bewerten. Die Entscheidung war knapp, da jedes Gericht wirklich hervorragend mundete. Schlussendlich hatte aber das Rezept Mohnknödel mit Hollerkoch, eingereicht und gekocht von Frau Theresia Lechner, die Nase vorn und holte somit den Sieg im Waldviertel.

Die Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ und die Kooperationspartner möchten sich bei den 4 Waldviertel-Finalisten für die Rezepteinreichung und für die Teilnahme beim Kochwettbewerb  recht herzlich bedanken. Eine Gratulation gebührt allen Finalisten, besonders jedoch der Waldviertel-Siegerin Theresia Lechner

Ein besonderes Dankeschön gebührt auch der Direktorin der LFS Ottenschlag, Frau Ing. Agnes Karpf-Riegler, der Lehrerschaft und den Schülern, die beim Viertel-Finalkochen fleißig mitgeholfen haben.

Im Oktober ist es dann so weit: Das große Finale, bei dem die Sieger der Viertel-Finalkochen aus dem Wald-, Wein-, Most- und Industrieviertel gegeneinander antreten, findet statt!

Wir sind schon sehr gespannt welches Viertel den Rezeptwettbewerb „So kocht NÖ – So schmeckt NÖ“ für sich entscheiden wird!

Soziales Engagement für rumänische Straßenkinder

In der Zeit vom 26.09. bis 07.10. besuchte ein Team der LFS Ottenschlag und Poysdorf die „Farm der Kinder“ nahe der rumänischen Stadt Ploiesti, die Teil des CONCORDIA-Projekts von Pater Georg Sporschill ist.  CONCORDIA hat zum Ziel, Waisen sowie Kindern und Jugendlichen aus schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Umständen ein geregeltes Leben zu ermöglichen. So leben auf der Farm etwa 100 Kinder und Jugendliche, viele davon ehemalige Straßenkinder, in familienähnlichen Gemeinschaften zusammen, besuchen Kindergarten, Schulen oder absolvieren eine Ausbildung innerhalb oder außerhalb der Farm, um so für ein späteres selbständiges Leben gerüstet zu sein. Die Schüler und Lehrer der niederösterreichischen landwirtschaftlichen Fachschulen besuchen schon seit Jahren immer wieder diese Gemeinschaft, um dort Unterstützung zu leisten, wo die Not am größten ist und Hilfe und Zeit für die Kinder dringend gebraucht wird.

Catererausbildung

Am 14. und am 21. Oktober 2011 fanden in der Fachschule Schloss Ottenschlag die Prüfungen zum Caterer statt.

Wir gratulieren den Prüflingen zur bestandenen Prüfung.

Finale - Koch- und Rezeptwettbewerb NÖ

Der größte Rezeptwettbewerb Niederösterreichs erreichte am 20. Oktober in der LFS Pyhra mit der Finalkochshow seinen Höhepunkt. Die vier Viertel-Siegerinnen aus Most-, Wald-, Wein- und Industrieviertel traten im Rahmen eines Kochwettbewerbs gegeneinander an. Die Promijury, darunter Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Prof. Harald Knabl, Erster NÖN-Chefredakteur, Dir. Mag. Alois Huber, Geschäftsführer der SPAR-Zentrale Wien, NÖ und Burgenland, AMA Geschäftsführer Dr. Stephan Mikinovich, Sängerin Simone Stelzer, Moderatorin Daniela Zeller, Stv. Programmleiter ORF NÖ Mag. Michael Koch, Genuss Wirtin des Jahres Marianne Gnedt, Generaldirektor Dr. Kurt Weinberger von der Österreichischen Hagelversicherung und Ing. Franz Fidler, Direktor der LFS Pyhra, prüfte die vier Final-Gerichte auf Herz und Nieren und kürte am Ende das beste Gericht Niederösterreichs: Theresia Lechner, 64-jährige Hobbyköchin aus Jaidhof bei Gföhl im Waldviertel, holte mit dem Rezept Mohnknödel mit Hollerkoch den Sieg.
Vier Finalistinnen kochten auf höchstem Niveau „Damit habe ich nicht gerechnet. Ich habe mir gedacht, ich mache einmal mit, und dann schau ich, was rauskommt“, sagte die Waldviertlerin freudestrahlend. Ein weiterer Grund zur Freude: der Hauptpreis, eine Woche im Moorheilbad Harbach, gesponsert von der NÖN.
Der einhellige Tenor der Verkostungsjury nach diesem kulinarischen Abend: Alle vier Gerichte haben ausgezeichnet geschmeckt und würden bestens in jede gehobene Wirtshausküche passen. Der größte und genussvollste Rezeptwettbewerb Niederösterreichs klang gemütlich mit kulinarischen Schmankerln aus der Region aus, und die Siegerin wurde natürlich noch gebührend gefeiert.

Kennenlerntage im steirischen Vulkanland

Vom 12. bis 14. Oktober begab sich der gesamte 1. Jahrgang der Landwirtschaftlichen Fachschule Ottenschlag auf die Spur der Vulkane. Durch die Fachexkursion in das steirische Vulkanland hatten die Schüler die Möglichkeit verschiedene Betriebe im touristischen Bereich als auch in der Lebensmittelproduktion kennen zu lernen. Bereits am Weg in die Steiermark besuchten wir eine Konditorei, wo die Schüler ihre eigenen Lebkuchenherzen verzieren durften. Weitere Programmpunkte waren die Besichtigung der Therme Blumau, ein Kürbishof, Vulkanoschinken, Zotter Schokoladentheater und vieles mehr. Dabei gab es für die Schüler viel Neues zu Entdecken und zu Verkosten, wie den weißen Speck des ungarischen Wollschweines, Kürbisspezialitäten und viele weitere Delikatessen aus dem steirischen Vulkanland. Aber auch die Klassengemeinschaft wurde während dieser drei Tage durch verschiedene Aktivitäten, wie Badenachmittag in Loipersdorf und einen Spieleabend gefördert. Ein gelungener Auftakt ins neue Schuljahr!