headerBild
headerBild
headerBild
english version
Logo Oekolog

Tourismus
Eventmanagment
Schlosscafe

Käsekennerin/Käsekenner

Die Ausbildung hat die Aufgabe, jene Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln, die für eine qualifizierte unterstützende Mitarbeit im Tätigkeitsbereich „Beratung und Verkauf von Käse" erforderlich sind.

 

Ziel:

  • Schulung und sorgfältiger Umgang mit Käse
  • berufliche Motivation
  • fachliche Kompetenz und richtiges Auftreten vor dem Gast üben
  • erworbenene Kenntnisse und Fertigkeiten sollen im Restaurant umgesetzt werden
  • den TeilnehmerInnen wird eine qualifizierte Berufslaufbahn gesichert

 

Die Käsekennerausbildung in Österreich umfasst insgesamt 40 Unterrichtseinheiten mit folgenden Themen:

  • Geschichte des Käse
  • Milch als Rohstoff, Inhaltsstoffe des Käse
  • Herstellung und Reifung von Käse
  • Käsekunde
  • Degustation
  • Käsepräsentation (Werkzeuge und Schnitttechniken)
  • Einkauf und Lagerung
  • Lebensmittelhygiene
  • Verkaufsgespräch und Beschwerdemanagement
  • Harmonie von Käse und Getränken und das
  • Affinieren

 

Der Lehrgang endet mit einer schriftlichen (Wissensüberprüfung und Kalkulation über LMS, Sensorik) und einer praktischen Prüfung (Käseservice vor dem Gast).

 

Das Fachgespräch führen immer zwei externe Prüfer (Käsesommelières von externen Schulen (Tourismusbereich)  und Personen aus der Wirtschaft durch.

 

Die Schüler sind berechtigt, dass sie mit diesem Zertifikat auch den Lehrgang zum Diplomsommelier am WIFI erwerben können.